Die Tudors – Januar 2015

In den Jahren 1485 bis 1603 hat das walisische Geschlecht starken Einfluss auf die englische Geschichte gehabt. Bei Heinrich VII. handelte es sich um den ersten englischen König aus dem Geschlecht. In Anspruch nahm er den Thron, da es sich um bei seiner Mutter um Margaret Beaufort handelt. Genauer gesagt basiert sein Anspruch auf König Eduard III. Plantagenet. Beim Vater von Heinrich handelt es sich um dem Earl of Richmond Edmond Tudor. Die Jahrzehnte vergingen und alles lief auf Jakob I. hinaus, der dem Hause Stuart entsprang.

Es handelte sich bei ihm um den Urenkel von Margaret Tudor. Mit der Krönung zum König schrieb er zugleich dadurch Geschichte, dass er von dem Zeitpunkt in Schottland und in England regierte. Die Regentschaft dieses Geschlechts ist bis heute unvergessen. So beschäftigte sich Michael Hirst intensiv mit der Geschichte und entwickelte in Zusammenarbeit mit einem großen Team die Serie mit vier Staffeln.

Teilweise ist die Zeit des Mittelalters schon sehr finster. Seit einiger Zeit gab es schon ein Bündnis zwischen Frankreich und England. Einst erfolgte die Vertragsunterzeichnung in Val D’Or. Da begibt sich Henry VIII auf neue Wege. Es kommt zum Schluss einer Allianz mit Spanien. Als Regent sitzt zu diesem Zeitpunkt König Karl V. auf dem Thron. Er erhält nun noch zusätzliche Ehren. So wird er zum Heiligen Römischen Kaiser ernannt. Allerdings handelt es sich beim spanischen König Karl V. Um einen Erzfeind von Frankreich. Dies erschwert die Situation von Kardinal Wolsey ganz erheblich. Er hat nämlich gehofft, dass die französischen Kardinäle ihn bei der Wahl zum Papst unterstützen. Das scheint nun gescheitert zu sein. Henry beschäftigt sich schon bald mit anderen Gedanken. Er weiß nicht, wie er auf sein Volk wirken will und soll. Ist es besser gefürchtet zu sein oder geliebt? Für ihn scheint es akzeptabel zu sein, dass beide Seiten funktionieren können. So wird auf seine Veranlassung der Herzog von Buckingham, der einen sehr intriganten Charakter besitzt, öffentlich hingerichtet. Auf der anderen Seite richtet er ein großes Fest aus. Schließlich hat ihm Kammerzofe Elizabeth Blount einen Sohn geschenkt.

Enthalten sind die folgenden Episoden auf den Disks:

Disk 1

Staffel 1 – Mätresse des Königs

1 In Cold Blood

2 Simply Henry

3 Wolsey, Wolsey, Wolsey

4 His Majesty, The King

5 Arise, My Lord

6 True Love

7 Message To The Emperor

8 Truth and Justice

9 Look to God First

10 The Death of Wolsey

Disk 2

Staffel 2 – Die Königin und ihr Henker

11 Everything is beautiful

12 Tears of Blood

13 Checkmate

14 The Act of Succession

15 His Majesty’s Pleasure

16 The Definition of Love

17 Matters of State

18 Lady in Waiting

19 The Act of Treason

20 Destiny and Fortune

Disk 3

Staffel 3 – Ein Sohn für den König

21 Civil Unrest

22 The Nothern Uprising

23 Dissension and Punishment

24 The Death of a Queen

25 Problems in the reformation

26 Search for a new Queen

27 Protestant Anne of Cleves

28 The Undoing of Cromwell

Disk 4

Staffel 4 – Die letzten Tage des Königs

29 Moment of Nostalgia

30 Sister

31 Something for you

32 Natural Ally

33 Bottom of the Pot

34 You have my Permission

35 Sixth and the Final Wife

36 As it should be

37 Secrets of the Heart

38 Death of a monarchy

Das ganz besondere Highlight stellt die großartige Besetzung dar. Zu sehen sind immerhin Jonathan Rhys Meyers, Peter O’Toole, Henry Cavill, Sam Neill sowie Joely Richardson und Sam Neill.

Ein weiteres Highlight stellt ohne weiteres die Bonus-Disk dar. Wer sich intensiver mit der Geschichte der Tudors beschäftigen will, findet einiges an Informationsmaterial. So ist zu erfahren, wie es die Gedanken an eine Serie zu den Tudors aufkamen. Ferner wird über den Fall von Catherine Howard gesprochen. Zudem wird über das Buch der königlichen Sitten gesprochen, das sich um die komplexen Regeln kümmert. Das Beherrschen war von Bedeutung, da Menschen sonst den königlichen Zorn auf sich gezogen haben. Neben einem Blick auf Heinrichs Frauen steht die Geschichte der Tudor-Rose im Mittelpunkt. Sie steht für Werte wie Respekt und Treue. Als eines der weiteren Extras ist ein Beitrag zum 500. Jahrestag der Tudors zu sehen.

Gerade Fans des historischen Genres finden eine Serie vor, die sich wirklich minutiös mit dem Geschehen des walisischen Geschlechts beschäftigt. Historische Ereignisse, die belegt sind, wurden klug in die Verfilmung eingearbeitet. Beeindruckend ist zudem der Aufwand, der mit der Realisierung der Serie betrieben wurde. Im Mittelpunkt stehen vor allem auch die Geschichten mit den Frauen. Von Bedeutung sind in seinem Leben sechs Frauen, denen er anfangs gut gesonnen ist, wobei sich das Bild in einigen Fällen radikal ändert. Schließlich können einige ihm keinen Sohn schenken. Zur damaligen Zeit gab es für Fremdgehen noch weit radikalere Strafen, wie die Geschichte bei Anna Boleyn zeigt. Dabei ist schon die Kulisse und die Ausstattung der Serie perfekt gewählt worden. Deutlich wird dies außerdem an den Kostümen, die sehr eindrucksvoll ausgearbeitet sind.

Insgesamt erhalten Fans mit diesem Gesamtpaket ein sehr lohnenswertes Werk, welches so manchen Abend angenehm verkürzt. Serienliebhaber werden sich gut unterhalten fühlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar