Secret State

Christopher John Mullin, auch als Chris Mullin bekannt, war einst Mitglied im Europäischen Parlament. Außerdem war er als Tagebuchschreiber tätig. Auch ist er Mitglied der britischen Labour Partei. Doch bevor er in die Politik ging, hatte Mullin andere Aufgaben. So war er als Journalist tätig. Unter anderem hat er über einen Zeitraum von zwei Jahren auch an der Herausgabe der Zeitung „Tribune“ mitgewirkt. Im Jahr 1982 schrieb er seinen Roman „A Very British Coup“, der sich am politischen Geschehen orientiert. Drei Jahrzehnte später wurde der Roman verfilmt und wird jetzt als Miniserie auf DVD präsentiert.

Gerade befindet sich der britische Premierminister Charles Flyte in Amerika. Dort ist er hingereist, um Verträge abzuschließen. Der Vertragspartner wird in Form der Firma PetroFex präsentiert. Während dessen wird es zu Hause unruhig. Das hängt mit der Explosion zusammen, die in Nordengland tiefe Spuren hinterlassen hat, da eine Siedlung verwüstet worden ist. Zu beklagen ist eine Vielzahl von Opfern zu beklagen. Daher hat Tom Dawkins, der Stellervertreter des Premierministers, eine ganze Menge zu tun. Vor allem müssen auch die Menschen beruhigt werden. Es ist keine einfache Aufgabe, die allerdings Dawkins gelingt. So werden die Menschen etwas ruhiger. Allerdings nimmt das Ansehen des Premierministers mehr und mehr ab. Das liegt auch darin, weil sich die Investigativ-Journalistin Ellis Kane auf Spurensuche begibt. Es war nicht das erste Mal, dass eine solche Explosion erfolgte. Scheinbar wurde es auch unterlassen, Vorkehrungen zur Sicherheit zu treffen. Nun wäre es an der Zeit, mit dem Premierminister zu sprechen. Doch die Rückreise verläuft nicht ganz so wie geplant. Plötzlich steht Vize-Präsident Tom Dawkins noch stärker in der Verantwortung als ohnehin schon.

Für die Hauptrollen wurden Gabriel Byrne, Ralph Ineson sowie Charles Dance verpflichtet.

Präsentiert wird die Serie in Deutsch und in Englisch mit dem Tonformat Dolby Digital 5.1. Deutsche Untertitel können angewählt werden, wobei die Anzeige auf dem Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1 zu sehen ist. Ab 12 Jahren wurde die Serie von der FSK freigegeben. Die Veröffentlichung der Serie erfolgte durch die Edel Germany GmbH. Alle vier im Jahr 2012 produzierten Episoden haben eine Länge von etwa 185 Minuten.

Als Bonusmaterial gibt es in Form von „Behind the Scenes“ einen Blick hinter die Kulissen.

Mehrfach war die Miniserie für Auszeichnungen nominiert worden, so beispielsweise auch für den International Emmy Award 2013 in der Kategorie „Beste TV-Mini-Serie“.

Als erstes ist einmal zu bemerken, dass die Besetzung mit Gabriel Byrne echt gelungen ist. Er verkörpert den Vize-Präsident äußerst glaubwürdig. Es wird dabei beeindruckend aufgezeigt, in welche Bedrängnis manch ein Politiker geraten kann, wenn andere mit nicht ganz sauberen Methoden arbeiten. Da kann die Suche nach der Wahrheit zu einem echten Abenteuer werden. So geschieht das auch in dieser Serie, wo die Kreise der in die Geschichte verwickelten Personen immer größer wird. Selbst der spätere Premierminister Dawkins wird mit Geschichten aus seiner Vergangenheit konfrontiert, die ihn vor ungeahnten Fragen stellen. Spannend ist dabei anzusehen, wie das Intrigennetz immer größer und größer wird. Beachtlich ist dabei wiederum, wie Tom Dawkins schrittweise vorgeht und immer mehr erreicht. Man fühlt sich bei solchen Serien beinahe an das wirkliche Leben erinnert und fragt sich, was passiert eigentlich da draußen in hohen Kreisen, von dem man keine Ahnung hat oder vielleicht manchmal nur per Zufall etwas mit bekommt. (Marina Teuscher – 15.03.2014)

Schreibe einen Kommentar