Snaked Fear

Die Sahara ist die bekannteste Wüste überhaupt. Überdies wird das Bild dort von großen Hitzeperioden bestimmt. Flächenmäßig kommt sie auf eine Größe von 8.700.000 Quadratkilometer. Wer jetzt allerdings glaubt, dass es sich dabei um die größte Wüste handelt, irrt sich. Mit der Antarktis präsentiert sich eine Wüste, die eine Gesamtfläche von 13.200.000 Quadratkilometer hat. Es waren Seefahrer und verschiedene Forscher, die ab dem Jahr 1820 mit der Erschließung der Antarktis begonnen haben.

Im Jahr 1959 wurde der Antarktisvertrag abgeschlossen, in dem Regeln aufgestellt wurden, die sich um die friedliche Nutzung und Forschung drehen. Beide Wüsten sind klimatisch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Während die Antarktis eisig ist, kann es bei der riesengroßen Hitze für Menschen unangenehm werden. Schlimm wird es dann,wenn das Auto kaputt geht. Was dabei alles noch geschehen kann, zeigt der jetzt auf DVD erhältliche Film Snaked Fear.

Es ist mal wieder Zeit für einen Kurzurlaub, findet Helen. Dieser soll nun an einem Wochenende stattfinden.Unterwegs ist sie dabei mit ihrer 12jährigen Tochter Lilly. Dabei führt sie der Weg allerdings durch die Wüste. Während der Reise überfährt Helen eine Klapperschlage. Das ist der Moment, in dem es einer weiteren Schlange gelingt, in das Auto zu gelangen. Während der Fahrt wird Helen von dieser Schlange dann auch prompt ins Bein gebissen. Dadurch verliert sie die Kontrolle über den Wagen und landet in einer Grube. Nachdem Helen und Lilly aus dem Wagen raus sind, heißt es sich jetzt auf den Weg Richtung nächstes Dorf machen. Allerdings haben sie weder ein Telefon noch Wasser dabei. Zur gleichen Zeit scheint die Sonne unbarmherzig hart vom Wüstenhimmel. Nun soll Hilfe geholt werden. In Helen beginnt allerdings das Schlangengift immer mehr zu wirken, so dass sie schwächer wird. Das bemerken auch die Schlangen in der Region, die sich zusammen auf die Jagd nach Mutter und Tochter begeben.

Die Hauptrollen sind mit Jessica Morris, Oliviah Crawford und Roberto Sanchez besetzt worden. Einen Namen gemacht hatten sich die Schauspieler mit Filmen wie Sharknado und 2 Fast 2 Furious sowie Sharknado und Che Guevara. Für die Regieanweisungen war Gary Breslin zuständig. Angeschaut werden kann der Film in Deutsch und Englisch. Das Bildformat liegt bei 16:9 Anamorph 1.78:1. Zusätzlich ist die Anwahl deutscher Untertitel möglich. Für den von der SUNFILM Entertainment veröffentlichten Film wurde von der FSK die Freigabe 12 Jahren erteilt. Der 78minütige Film wurde im Jahr 2011 produziert.

Es mag wohl die typische Alptraumvorstellung sein, wenn man in der Wüste unterwegs ist, dass plötzlich das Auto aufgrund eines Defektes kaputt. Dann kann sich die Reise durch die Wüste zu einem echten Horrorszenario entwickeln. Genauso diesen Horror erlebt Helen in diesem Film, der ein geschicktes Spiel mit den Ängsten vor den Tücken der Wüste offenbart. Fans dieses oft teilweise sehr geheimnisvollen Spiels finden einen ansprechenden Film vor, der gerade im Zusammenspiel mit der Jagd durch die Schlangen doch als recht interessant auswirkt. Bei den Schauspielerinnen merkt man allerdings schon so ein bisschen, dass ihnen in dem Film die Kraft des Überlegens fehlt. Immerhin handelt es sich ja um eine Alkoholikerin, die sich gerade Gedanken um ihre Beziehung macht. An zwei oder drei Stellen wirkt die Kombination nicht ganz so gelungen. Ansonsten sollte man schon einmal in den Film reinschauen.(Marina Teuscher – 16.01.2014).

Schreibe einen Kommentar