Ein besonderes Programm

Autokinos, Autokonzerte und Open Air Kinos lassen diesen leicht veränderten Sommer ein bisschen erträglicher erscheinen. Auch das Fiege Kino in Bochum lädt zum Restart – wenn auch mit verringerter Kapazität an Sitzplätzen – zu einem Besuch bei Livemusik ein. Nach gestrigem Stand sind für einige Konzerte noch Karten erhältlich, weshalb Angaben ohne Gewähr erfolgen:

05.07.2020 – Bohemian Rhapsody

08.07.2020 – Bombshell – Das Ende des Schweigens

09.07.2020 – Das perfekte Geheimnis

12.07.2020 – Just mercy

13.07.2020 – Systemsprenger

14.07.2020 – Man from Beirut

15.07.2020 – The Gentlemen

16.07.2020 – Weil Du nur einmal lebst – Die Toten Hosen

17.07.2020 – Lindenberg – Mach Dein Ding

19.07.2020 – Rammstein: Paris

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr!  

Deutsche Filmgeschichte Teil 11

In der Geschichte des Films gab es schon früher Filme, an deren Produktion mindestens zwei Länder beteiligt waren. Dazu gehört die Sissi-Triologie, die in Ländern wie Österreich, Italien und Ungarn produziert wurde.

Unter den weiteren Werken ist ein Film zu finden, bei dem Deutschland und Ungarn im Mittelpunkt stehen. In den Hauptrollen bei diesem Film sind Lieselotte Pulver und Gunnar Möller zu sehen. Sie spielen die Hauptrollen in dem Film „Ich denke oft an Piroschka“.

Fortsetzung folgt

Wim Wenders Filme – Rezension Johannes Kösegi

2 Filme von Wim Wenders neu auf Blu-ray Disc

„Der Stand der Dinge“ und „Lisbon Story“

Der deutsche Filmemacher Wim Wenders gehört zu den prägenden Figuren des Neuen Deutschen Films. Geboren wurde er 1945 in Düsseldorf, seine Jugend verbrachte er am Rande des Ruhrgebiets in Oberhausen, wo er nach eigenem Bekenntnis wie ein amerikanischer Teenager mit Flipper, Billard und Rock ‚n‘ Roll aufwuchs. In der Nachkriegszeit wurde er somit eher von der amerikanischen Pop-Kultur als von deutschen Klassikern geprägt. Auslöser für seine spätere Tätigkeit war eine 8-mm-Kamera, die er im Alter von zwölf Jahren von seinem Vater geschenkt bekam. Während seines Studiums an der Hochschule für Fernsehen und Film in München entstanden erste Kurzfilme.

Wim Wenders Filme – Rezension Johannes Kösegi weiterlesen

Warrior Cats

Seit geraumer Zeit wird die Fantasy-Romanreihe „Warrior Cats“ präsentiert. Die Buchreihe ist überregional bekannt. Mittlerweile sind bereits sieben Staffeln erschienen. Zu jeder Staffel gehören sechs Bücher.

Folgende Bücher befinden sich seit einiger Zeit im Handel:

Warrior Cats – Tagebuch

Warrior Cats – Verlorene Sterne

Warrior Cats – In die Wildnis

Special Adventure – (für Einsteiger und Fans)

Warrior Cats – Mottenflugsvision 

Amerikanische Filmgeschichte Teil 3

In den 1960-/1970-er Jahren war an Shuttles, die ins Weltall fliegen, noch nicht so intensiv zu denken. Allerdings gab es schon Raketen wie Apollo. Autoren wie Jules Verne haben fantastische Geschichten erzählt, die sich auch heute noch interessant lesen und doch weit weg sind.

Und dann kommt gegen Ende der 1960-er Jahre eine amerikanische Serie daher, die das Weltall ins Wohnzimmer bringt. Einige werden es sich erahnen: es geht um das bekannte „Raumschiff Enterprise“. Drei Jahre lang kam es mit drei Staffeln zur Ausstrahlung. Es sind Folgen, für die Gene Roddenbarry die Grundlage legte.

In den Hauptrollen waren William Shatner als Capt’n Kirk und Leonard Nimoy als Vulkanier Spock zu sehen. Ferner waren in der Serie Deforest Kelley als Mc Coy – Pille -, James Doohan als Scotty – Chefingenieur, George Takei als Sulu, Majel-Barrett-Roddenberry als Krankenschwester Christine, Walter Marvin Koenig als Pavel Chekov und Nichelle Nichols als Uhura zu sehen.

Im Jahr 1979 gewann die Weltall von Raumschiff Enterprise neue Attraktivität. Bis in das Jahr 1991 wurden sechs Kinofilme gedreht:

Star Trek I – Der Film

Star Trek II- Der Zorn des Khan

Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock

Star Trek IV – Zurück in die Gegenwart

Star Trek V – Am Rande des Universums

Star Trek VI – Das unentdeckte Land

Zur Geschichte von Star Trek wird es noch weitere Beiträge geben. 

Deutsche Filmgeschichte Teil 10

Heute geht es um den Film „Dr. med. Fabian – Lachen ist die beste Medizin“. Nun ist das ein Rezept, was durchaus seine Vorzüge hat. Bei manchen Krankheiten wird dieses Rezept allein jedoch nicht ausreichen. Es gibt jedoch einen Film mit diesem Titel, der dieses Rezept ein wenig in den Mittelpunkt stellt. Der Film spielt zu einer Zeit, als die Hektik noch nicht so stark Einzug gehalten hat.

Deutsche Filmgeschichte Teil 10 weiterlesen

Amerikanische Filmgeschichte Teil 2

Bevor es mit einem Bericht zu einem der amerikanischen Stars kommt, ist hier vorab eine Info zu einem anderen Star: Es geht um Hugh Jackman. Für den Music Man stehen neue Termine fest. Die Previews beginnen ab 07.04.2021 – am Broadway ab 20.05.2021

Im Jahr 2001 erfreute der Film „Ocean’s Eleven“ unzählige Filmfans schon aufgrund der TOP-Besetzun. Es gibt allerdings noch Film mit dem Titel. Allerdings erhielt der Filmtitel mit „Frankie und seine Spießgesellen“ eine deutsche Übersetzung. In der Hauptrolle ist Frank Sinatra zu sehen. Zu ihm gesellt sich Dean Martin, ebenfalls einer der bedeutendsten amerikanischen Schauspieler des 20. Jahrhunderts.

Das es sich bei Frank Sinatra um einen der erfolgreichsten Schauspieler handelt, zeigen allein mehr als 20 Grammy Awards, mit denen der Künstler ausgezeichnet wurde. Akzente hat der Schauspieler und Sänger auch durch das Einsingen von mehr als 1300 Liedern gesetzt.  

Amerikanische Filmgeschichte Teil 1

In der weltweiten Filmgeschichte sind heute viele Werke zu finden, die Kultstatus besitzen. Da spielt es keine Rolle, wenn es ein Film ist, der in Schwarz-Weiß präsentiert wird. Einer der schönsten Filme ist für viele Fans „Manche mögens heiß“. In den Hauptrollen sind Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon zu sehen.

Der Erfolg ist den Musikern Joe und Jerry (Tony Curtis und Jack Lemmon) nicht gerade vergönnt. In dieser Phase der Arbeitslosigkeit beobachten sie etwas, das ihnen erheblichen Ärger einbringen könnte. Also beschließen sie zu fliehen, wobei sie sich als Frauen verkleiden. Es trifft sich gut, dass eine Damenkapellle gerade in Richtung Florida unterwegs ist. Schnell werden Joe und Jerry alias Josephine und Daphne Mitglied in der Kapelle. Sie leben sich gut ein, was auch an Sugar (Marylin Monroe) liegt, die Ukelele spielt. Bald schon kommt die Liebe ins Spiel. Doch da taucht auch ein Milliardär auf, der an Daphne gefallen findet.

Die Verantwortung für den im Jahr 1959 zum ersten mal präsentierten Film lag bei Billy Wilder. Der Film hat eine Laufzeit von 120 Minuten. In der Originalversion liegt die Altersfreigabe bei 18 Jahren. 

Hinweise für meine Welterbe-Seite

Auf meiner Webseite www.deutsches-welterbe.de mit über 1140 Seiten gibt es jetzt den neuen Bereich Prävention.

Meine sechs Webseiten: Prävention – Fortsetzung (Viel Spaß beim Stöbern).

Unter Prävention – Fortsetzung 1 mit Bildern meiner Mutter, die sich während ihrer Krebsbehandlungen 1986, 1988, 1990 dramatisch im Aussehen verändert hat / Prävention – Fortsetzung 3 – Hinweise zu meiner Berufslaufbahn – für mich immer noch unvorstellbar, dass die Worte Versetzung innerhalb eines Hauses im Jahr 1982 nicht bekannt waren – mit Schreiben aus dem Jahr 1983, das Beglaubigungsvermerk der Senatsverwaltung für Finanzen besitzt / Prävention – Fortsetzung 11 – rund um die Musik – Bilder von mir und Michael Morgan – Infos zu Veranstaltungen mit freiem Eintritt /

Hinweise für meine Welterbe-Seite weiterlesen